Im Etherpad zum Call for Contributions hat sich seit dem Aufruf hier im Blog ein bisschen was getan. Was aber vor allem noch fehlt sind Meinungen dazu, wie die Einreichung und Durchführung des Workshops auszusehen haben.

Einreichungsformate

Wie hatten von vorn herein festgelegt (oder vorgeschlagen, ist ja nur ein Etherpad und kein Marmor), dass der Review offen stattfinden soll, vor allem nicht blind, da das dem OpenScience-Gedanken widersprechen würde. Aber was sollen/können/müssen wir von den Einreichenden verlangen, um einerseits das Gutachten einfach (sonst wird die Beteiligung wohl eher nicht so üppig ausfallen) zu halten und andererseits auch eine Grundlage da ist, auf derer wir entscheiden können, ob der Beitrag dafür geeignet ist. Klassische gäbe es drei Formate

  • Titel, Abstract, Autoren
  • Kurzbeitrag mit 4-6 Seiten
  • Langbeitrag mit 8-12 Seiten

Was würdet Ihr favorisieren? Habt Ihr andere Vorschläge?

Veranstaltungsformat

Ebenso ist die Gestaltung des Veranstaltungsformates noch offen (und diese Freiheiten wurde uns auch seitens der FIfF zugesichtert). Erste Ideen fanden sich schon im Etherpad

  • klassisch: mit 5 Vorträgen, jeweils kleinen Diskussionen (30min), anschließend 30min übergreifende Diskussion
  • fetziger: mit gerafften Vorträgen, anschließend Podiumsdiskussion, Fishbowl o.ä.

Wie sähe ein Workshop aus, der Euch Spaß machen würde und bei dem Ihr das Potential seht, viel Input für Eure Projekte zu erhalten?

Wir freuen uns auf Rückmeldungen!

Advertisements