Wir haben ja sehr unüblich mit dem Blog begonnen: ganz geheim und ohne die Öffentlichkeit. Das lag vor allem an meiner Unsicherheit, ob 1. der Herr Schieder das denn überhaupt gut findet (er tuts: „Hoi Anja, du bist ja mal wieder krass.. aber nur folgerichtig das so zu machen 🙂 „) und 2. weil ich selbst erst einmal schauen wollte, ob der Blog den tatsählich für das Anwendungsszenario so funktioniert, wie ich mir das vorgestellt habe. In den letzten zwei Abenden, in denen ich vor allem die von mir per delicious festgehaltenen Meldungen exemplarisch eingestellt habe, hat das ganz gut funktioniert und ich denke, wir können nun auch live gehen.

Noch haben wir ja auch eine ganze Reihe an Material: weitere Beobachtungen aus der Presse und nicht zu vergessen, den ganzen wissenschaftlichen Kram, den wir dem Mensch-&-Computer-Beitrag zugrunde gelegt haben. Und dann heißt es natürlich weiter: Augen auf, weitere Beispiele finden. Ich denke aber, das wird uns nicht allzu schwer fallen…

Advertisements