„Knapp ein Drittel der Deutschen (31 %) fühlt sich von Informationen regelrecht überflutet. Weitere 30 Prozent beschleicht dieses Gefühl zumindest manchmal. Das sind Ergebnisse einer Umfrage des Instituts Aris in Hamburg.“ [1]

→ Einordnung: Informationsflut als Ursache (Äthiologie) für Störung durch Exposition des Individuums

  1. Wilkens, Andreas (31.03.2011): Infoflut belastet ein Drittel der Deutschen. In: heise.de. Online: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Infoflut-belastet-ein-Drittel-der-Deutschen-1219234.html [Stand: 15.06.2011]
Advertisements